Hier erfährst du, welcher Fahrradsattel der richtige für dich ist.

Den richtigen Fahrradsattel finden, kostet oft viel Mühe und Geduld. Manchmal ist sogar ein weniger gepolsterter Sattel bequemer als einer, der besonders „dick aufträgt“. Viel Polster heißt nicht immer automatisch viel Komfort. Bei einem bequemen Fahrradsattel kommt es auf mehr an als nur auf das weiche Gefühl bei der „Daumenprobe“ oder auf den ersten 500 Metern Fahrt.

Sportlich schmal oder entspannt großzügig

Sportliche Fahrradsättel sind schmaler und weniger stark gepolstert als Touring- oder City-Sättel. Dies hat auch mit der Sitzposition zu tun, die auf dem sportlichen Mountainbike oder Rennrad oft sehr gestreckt ist. Durch die gestreckte Position lastet insgesamt mehr Körpergewicht dafür auf den Armen und dafür weniger Gewicht auf dem Sattel, so dass der sportliche Sattel deutlich schmaler ausfallen kann. Dicke Polster können bei Rennfahrern, die kräftig in die Pedale treten, zudem unangenehme Reibung erzeugen. Wichtig ist beim sportlichen Radfahren, dass der Sattel dort Entlastung schafft, wo Blut- und Nervenbahnen verlaufen: im Dammbereich. Durch eine Aussparung oder auch Vertiefung im Sattel wird hier für Entlastung gesorgt, im wahrsten Sinne des Wortes. So wird Taubheitsgefühlen und Schmerzen vorgebeugt.

Manchmal kommt’s auf die Länge an

Wichtig ist auch eine gute Länge des Sattels, die es erlaubt, vor und zurück zu rutschen. Dadurch schafft man Abwechslung in der Sitzposition und kann auf langen Touren mehrmals die Position auf dem Rad ändern und so Überlastungen vorbeugen. Ideal für Langstrecken-Rennfahrer ist zum Beispiel die CONTEC „Neo Pace“ Sattelfamilie. Die Race-Sättel bieten eine schmale Passform und eine lange Sattelnase. Die „O-Zone“ Vertiefung erlaubt gute Blutzirkulation im Dammbereich. In der „ZX“-Variante bieten die „Neo Pace“-Fahrradsättel dank der Aussparung sogar noch mehr Freiheit im Dammbereich und so eine weitere Anpassungsoption für einen dauerhaft bequemen Sitz auf dem Rad.

Je aufrechter desto breiter

Je weniger gestreckt die Sitzposition ist, desto breiter muss ein Fahrradsattel ausfallen. Denn je aufrechter man auf dem Fahrrad sitzt, desto mehr Körpergewicht wiegt auf dem Sattel. Da schafft eine breite Oberfläche Entlastung und verteilt das Körpergewicht über eine größere Fläche. So sinkt die Druckbelastung und es sitzt sich angenehmer bei entspannter Körperhaltung, etwa auf einem Touren- oder Trekkingrad. So bietet CONTEC in der sportlichen „Neo Sport“ Sattelkollektion auch drei verschiedene Breiten für sportive Fahrer, die aber gerne aufrechter auf dem Rad sitzen möchten. Dynamic, Active und Fit sind die drei Varianten der „Neo Sport“-Sättel, aufgezählt vom schmalsten zum breitesten Sattel. Ausgehend von der sportivsten oder gestrecktesten Position bis zu einer entspannt gebeugten Position findet man hier seinen passenden Sattel.

Der Devise folgend „je aufrechter desto breiter“, sollten City- und Hollandradfahrer mit oder ohne Tiefeinsteiger-Rahmen, auf einen sehr breiten Sattel setzen, für höchsten Komfort. Die CONTEC „Ergonomic“ Sättel bieten mit der Passform „Idle“ einen Sattel für komplett aufrechten Sitz. Dank der besonders bewährten PU-Kaltschaum-Matrix besitzen die „Ergonomic“ Fahrradsättel viel Komfort, da sie das Gewicht für höchsten Komfort optimal verteilen. Wahlweise verfügen die Sättel auch über eine Aussparung im Dammbereich, um die empfindlichsten Stellen optimal zu gegen Taubheit zu schützen.

CONTEC Neo Colours
Neo Pace ZX Rennsattel

Stylish, schick und funktional

Wer das Angenehme mit schicker Retro-Optik und Langlebigkeit verbinden will, ist bei den Fahrradsätteln der CONTEC „Classic Exclusiv“ Kollektion richtig

aufgehoben.  Die aus echtem Leder gefertigten Sättel passen sich von selbst an das Gesäß des Fahrers an und bieten nach einer Einfahrperiode einen unvergleichlichen Komfort durch die dann ganz individuelle Passform. Die Satteldecke lässt sich durch eine Schraube entsprechend nachspannen beziehungsweise auch entspannen, was den Fahrkomfort auf den ersten Kilometern stets erhöht. Wahlweise gibt es die Sättel auch mit Federung, um Stöße und Schläge von der Straße besser aufzunehmen. Das Naturmaterial Leder ist zudem robust und langlebig. Und auch in Sachen Atmungsaktivität bietet Leder viele Vorteile, die sich mit dem Lauf der Zeit nicht verlieren.

CONTEC Classic Exklusiv Ledersattel und Tasche